One Square Advisory Services GmbH: SANHA GmbH & Co. KG - Anpassung der Anleihebedingungen

 

  • Gemeinsamer Vertreter One Square Advisory Services schlägt Konzept zur Anpassung der Anleihebedingungen vor
  • Konzept soll Auswirkungen der Corona-Krise abfedern
  • Enge Abstimmung mit der Geschäftsführung
  • Abstimmung ohne Versammlung vom 23. – 25. April 2020

 

München, 7. April 2020 – Die One Square Advisory Services GmbH hat in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung der SANHA GmbH & Co. KG ein Konzept entwickelt, das der Gesellschaft den notwendigen Handlungsspielraum einräumen soll, angesichts der zu erwartenden negativen Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise die Liquidität zu sichern und die Erfüllung ihrer Verpflichtungen gegenüber den Inhabern der Teilschuldverschreibungen zu gewährleisten.

 

SANHA hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt und die 2017 vereinbarten Finanzkennzahlen eingehalten. Dieser gute Weg hatte sich auch in den ersten Monaten dieses Jahres noch fortgesetzt. Es zeigt sich jedoch zunehmend, dass die Corona-Krise auch bei SANHA Spuren hinterlassen wird. Zum derzeitigen Stand ist nicht abzuschätzen, mit welchen konkreten Auswirkungen auf Umsatz und Ergebnis zu rechnen ist und wie lange die Krise andauern wird. Sicher ist jedenfalls, dass die Gesellschaft als bedeutender Zulieferer der Bauindustrie und hohem Exportanteil von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sein wird.


Um sicherzustellen, dass diese Auswirkungen keinen existenzbedrohenden Charakter für SANHA annehmen, ergreift die Gesellschaft nun umfangreiche Maßnahmen, um die Folgen abzufedern. In diesem Zusammenhang hat One Square Advisory Services ein Konzept entwickelt, den Kapitaldienst für die Anleihe sicherzustellen. Das Konzept basiert auf einer von der Geschäftsführung erstellten und mit One Square Advisory Services abgestimmten Unternehmensplanung bis 2026. One Square Advisory Services GmbH wird die Planung durch eine führende Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf Plausibilität prüfen lassen.


Das Anpassungskonzept wird der Gemeinsame Vertreter den Anleihegläubigern der Unternehmensanleihe 2013/2023 (ISIN: DE000A1TNA70) vom 23.- 25. April 2020 zur Abstimmung vorgelegt. Es umfasst folgende Anpassung der Anleihebedingungen:

 

  • Verlängerung der Anleihelaufzeit um drei Jahre bis 2026
  • Einführung eines reduzierten Staffelzinses bis 2026 wie folgt
    • Vom 4. Dezember 2019 (einschließlich) bis zum 4. Juni 2022 (ausschließlich) mit einem Zinssatz von 2,0 % p.a.;
    • Vom 4. Juni 2022 (einschließlich) bis zum 4. Juni 2023 (ausschließlich) mit einem Zinssatz von 3,0 % p.a.
    • Vom 4. Juni 2023 (einschließlich) bis zum 4. Juni 2026 (ausschließlich) mit einem Zinssatz von 4,0 % p.a.
  • Erhöhung des Rückzahlungsbetrages auf 105 % zur Aufholung für die Reduzierung der Zinsen in den Jahren 2021 bis 2023
  • Anpassung der Finanzkennzahlen (Covenants) und der Negativverpflichtung
  • Ermächtigung des Gemeinsamen Vertreters zur Umsetzung der Beschlüsse

 

Die für die Anleihegläubiger bestellten Sicherheiten gemäß der geänderten Anleihebedingungen von 2017 bleiben in unveränderter Form und Höhe bestehen.


„Unsere bisherigen Gespräche zeigen, dass die Anleihegläubiger die Verlängerung der Anleihe und die Anpassung der Zinsen auf breiter Front unterstützen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Existenzsicherung von SANHA leisten", sagt Frank Günther, Managing Director von One Square Advisors.


Bernd Kaimer, Geschäftsführer von SANHA: „Der mit One Square abgestimmte Businessplan reflektiert die von uns erwarteten Auswirkungen der Corona-Krise, das Anpassungskonzept für die Anleihe gibt uns die notwendige Sicherheit für die kommenden Monate".


Zur Abstimmung über das Konzept zur Anpassung der Bedingungen der Unternehmensanleihe 2013/2023 (ISIN: DE000A1TNA70) fordert die One Square Advisory Services GmbH als gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger entsprechend der Anleihebedingungen zur Stimmabgabe in einer Abstimmung ohne Versammlung vom 23. bis 25. April 2020 auf. Die Aufforderung zur Stimmabgabe mit den Details der Beschlussvorschläge ist ab dem 8. April auf der Internetseite der SANHA GmbH & Co. KG in der Rubrik „Anleihe" abrufbar und wird am 8. April im Bundesanzeiger veröffentlicht.


back

powered by webEdition CMS